Erschütterungsschutz

Erschütterungsschutz

Viele Quellen erzeugen nicht nur unerwünschten Schall sondern verursachen auch Schwingungen in Festkörpern (Körperschall), mit negativen Auswirkungen auf Menschen und Anlagen. Störende Schwingungen oder Erschütterungen werden z.B.  durch Straßen- und Schienenverkehr, Industrieanlagen, Maschinen, haustechnische Anlagen, Menschen und Bauarbeiten erzeugt.

Zusammen mit dem Auftraggeber (Architekt, Bauherr, Nutzer) können Maßnahmen zur Reduzierung der Erschütterungseinwirkungen festgelegt werden, um die geltenden Normen und Richtlinien einzuhalten.

Folgende Leistungen bieten wir Ihnen an:

  • Meßtechnischer Nachweis von Erschütterungsimmissionen auf Menschen und Gebäuden
  • Meßtechnischer Nachweis von Erschütterungseinwirkungen auf Standorte hochempfindlicher Maschinen und Anlagen
  • Immissionsprognose für verkehrsbedingte Erschütterungen (S-Bahn, U-Bahn, Fernbahn, Straßenbahn)
  • Meßtechnischer Nachweis von Schwingungseinwirkungen am Arbeitsplatz
  • Auftragsforschung zur Schwingungsmodellierung und schwingungsarmen Gestaltung
  • beweissichernde Überwachungsmessungen (z.B. bei Abbrucharbeiten)

Referenzen:

  • Brecheranlage, GP Günter Papenburg AG
  • Schering AG
  • IFA Maschinenbau GmbH Haldensleben
  • Motorradwerk Zschopau
  • Siemens AG
  • DB ProjektBau
  • Berliner Wasserbetriebe Hauptpumpwerk Wilmersdorf
  • Straßenbahnstrecke Im Schäferfeld, Potsdam, Verkehrsbetriebe in Potsdam VIP
  • S- und Fernbahn Bahnhof Zoo, Berlin, Deutsche Bahn AG
  • Stadtmülenwehr Perleberg
  • BAB A 12 Ortsteil Neu Waltersdorf, Brandenburgisches Autobahnamt
  • U-Bahn Berlin-Mitte, ARGE Triangel, Kallingerbau-Bohr GmbH
  • S- und Fernbahn Bergfelde
  • Gewerbliche Erschütterungen Britz
  • Baustoff-Recyclinganlage Agroline GmbH
  • Abriß Außenministerium der DDR, Erschütterungsimmission Friedrichwerdersche Kirche
  • U-Bahnerschütterungen auf Wohngebäude Einbecker Straße, Fa. Neumann
  • Betonelemente Buchhain GmbH